don't you know, i'm living close to you ?
  Startseite
    mirko
    der lumpige rest
  Über...
  Archiv
  * mollys für bollywood
  * ohne anspruch
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/livingclosetoyou

Gratis bloggen bei
myblog.de





LASS UNS EINEN NEUEN ANFANG MACHEN !

mirko !!! du schreibst das ("...tut mir leid, dass dich das immer noch so mitnimmt..." ) so, als hättest du mich nach einer abrupten und totalen trennung ganz schnell vergessen. du schreibst das so, als ob alles okay wäre, außer dass ich dich leider immer noch liebe... ich habe das ganze letzte jahr damit zugebracht, mir und meinem umfeld einzureden, ich würde ernsthaft versuchen von dir loszukommen, dich zu vergessen, aus meinem leben zu schieben. ich hab mich monatelang nur so im unglücksstrom dahintreiben lassen und wenn ich die kraft hatte dagegen anzurudern, war ich nie stark genug, kam allenfalls ein leises: "ich will wieder zu leben lernen..." um wieder im strom zu landen. um die letzte chance meinen abschluß nicht nochmal zu vermasseln und ner menge anderer ausflüchte hab ich stillgehalten.

nach der saufnacht ging´s mir tatsächlich gut, so gut wie schon lange nicht mehr, das war kein gelabber. natürlich hab ich mich trotzdem in den schlaf geweint, manchmal, aber die sehnsucht nach dir war zum ersten mal erträglich. sie war nicht mehr so quälend, hat nicht mehr so an mir gerissen, dass ich dachte, ich müsse meinen verstand verlieren. und ich musste meine tränen nicht mehr verstecken. ich hatte zum ersten mal überhaupt ernsthaft die hoffnung, dass ich den liebeskummer irgendwann packen könnte... ich hab mich monatelang tag für tag gezwungen dich in ruhe zu lassen, deine entscheidung zu respektieren, hatte schuldgefühle, wollte das es dir gut geht, wollte dass du nie mehr im leben eine frau triffst, die dich verletzt...

weißt du was ich jetzt davon habe, dass ich mir gewünscht hab, dich zu sehen, um mir ein "realistisches" bild jenseits aller traumwelten zu machen ? dass ich mal wieder realisiert hab, dass du die hauptrolle in meinem leben spielst ! ! !

aber das weiß ich doch jetzt echt schon ne ganze weile ! ich könnte seitenlange listen darüber schreiben, was ich an dir liebe. ich liebe deine augen, besonders wenn sie lachen, deine hände, die grübchen darin und die an den ellbogen auch ... ich liebe es von dir auf´s bett gedrückt zu werden "bändige mich, bändige mich, bezähme meine wildheit !" ich liebe deine perfekt geschwungenen augenbrauen, deinen mund ...du weißt das alles. und ich weiß was gegen uns spricht !

was spricht denn eigentlich gegen uns? mein idiotisches verhalten vor einem jahr und in den monaten davor ist wirklich durch nichts zu toppen, das ist mir vollkommen klar.

ich dachte, ich verrecke vor schmerzen vor einem jahr! vielleicht hätte ich ohne die schmerzen die kraft gehabt zu sagen: da steht das glück vor mir! eine chance, die ich sicherlich kein zweites mal haben werde. und dann hätte ich gesagt: "weißt du, mirko, es ist ja nett, dass du mich zu nichts zwingen willst, aber ich glaube so ne offene beziehung is´ nix für uns. das lassen wir lieber, mit dem unverbindlich-auf-uns-zukommen-lassen. wir machen lieber mal zukunftspläne!"

nein, nein, ich werfe dir jetzt nicht vor, du hättest mich zu meinem glück zwingen sollen ;-) (...nur ein bißchen bändigung vielleicht)

gegen uns spricht, dass du mir unterstellst, ich könne nicht monogam leben, obwohl ich die überwiegende zeit meines lebens immer nur eine bezugsperson hatte, auf die ich fixiert war. egal in welcher art von beziehung. so ticke ich. dass ich es anders leben wollte ist ein schöner versuch gewesen. schon irgendwie auch ne sinnvolle emanzipatorische idee, klar. aber nicht das was mich ausmacht. schon gar nicht repräsentativ für meine vergangenen liebesbeziehungen. ausserdem ist doch der springende punkt, dass monogam sein nicht vom "können", sondern vom "wollen" abhängt. monogam lebende menschen werden auch mal (sogar (oder: erstrecht) auch in langjährigen beziehungen, hab ich mir sagen lassen) von einer neuen verliebtheit überrumpelt. dagegen ist keine_r immun.

ob eine beziehung hält, hängt nicht davon ab, wieviele spannende menschen sonst noch um dich und mich rumspringen, sondern wie eine beziehung geführt wird. wie wir miteinander umgehen. ob wir uns zeit nehmen für einander, oder uns neben dem alltagstrott irgendwann links liegen lassen. und ob wir miteinander reden.

nach deinem ersten trennungsversuch, hab ich gesagt, mir ist es viel lieber monogam zu leben, als ohne dich, denn ohne dich geht´s nicht. das war ernst gemeint. du hast dagegen gehalten: "du wirst scheitern!" hattest sogar recht. ja, ich war ganz schön unten...! vor anderthalb jahren -ungefähr-, hab ich dir mal geschrieben, dass mir die gefühle für dich NIEMAND nehmen kann und ich es vielleicht deshalb auch aushalte dich ganz lange nicht zu sehen. das letzte jahr, dieses widerliche jahr 2009, hat gezeigt, dass ich es nicht aushalte! sondern dass das leben ohne dich ein von-tag-zu-tag-stolpern ist. ohne sinn und nur mit dem einen ziel: wieder bei dir zu sein! seit einem jahr vegetiere ich so vor mich hin, mache einfach weiter, obwohl es gar nicht mehr weiter geht!

du hast gesagt, du kannst nicht (schon wieder) in einer beziehung leben, in der es dir schlecht geht. jetzt sprichst du von sozialer isolation. der winter deprimiert dich. du sagst, du willst nicht nur rumjammern. wie ich dich kenne machst du frustkäufe ohne sinn. aber manchmal macht dir das leben sogar spaß - immerhin. ich mach mir ja nur so meine gedanken. ich hab mir doch sooooo für dich gewünscht, dass es dir gut geht! ! ! geht es dir gut, mirko? ich wäre zufrieden, wenn es dir gut geht.

und weiterhin spricht gegen uns, dass ich nicht da bin, wenn es dir schlecht geht, weil ich einmal später als erwartet nach hause kam und das andere mal ... (hättest du mich gesehen, in der nacht, als ich aus der notaufnahme kam ... dann, glaube ich, hättest du mir das nicht vorgeworfen. das kann man nicht erzählen ... !)

und dann noch eine handvoll ideologischer banalitäten.

... ja und ? ! ?

du bist trotzdem mein protagonist !

du bist derjenige, der mich stolz macht, wenn wir zusammen unterwegs sind. ich will mit dir angeschaut werden und sie sollen alle denken: "so ein schönes paar!" das war teil meines glücksgefühls, immer wenn ich mit dir war ! 

du warst der erste und einzige, der aus mir herauskitzeln konnte, was ich jahrelang vor mir selbst und aller welt verleugnet habe: meinen kinderwunsch !

ich geb´ dir alle sicherheiten, die du willst und brauchst, mirko, wenn ich nur wieder bei dir sein kann !

ich stell´ mich schonmal darauf ein, dass du das hier nicht beantworten wirst. ist das jetzt wieder ne projektion oder einfach ein erfahrungswert ??? (mich hat es immer endlos genervt, wenn mir typen so hinterhergelaufen sind, wie ich gerade versuche dir hinterherzulaufen, deshalb projektion. ausserdem hab ich mir mal geschworen nie zur stalkerin zu werden. die liebe zu dir hat mich dabei auf die bisher härteste probe gestellt! dieses zwanghafte: "laß ihn in ruhe!"

... es ist einfach meine verrücktheit ! aber ernstgemeint-verrückt ! was ich jetzt monatelang zurückgehalten hab. es ist mir egal:

laß uns einen neuen anfang machen, liebster !

deine trine, die dich liebt


10.2.10 19:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung